Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung

Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung: Eine Suchmaschinen-konforme SEO-Anleitung für die Dreieinigkeit Google, Bing und Yahoo. Wie Du die größten SEO Fails vermeidest, erfährst Du hier. Folge den 10 Richtlinien der Suchmaschinenoptimierung für ein göttliches, google-gerechtes SEO. Ein Beitrag von Vi Vien Baldauf, Kai Dürfeld, Marion Salzmann, Peggy Schatz und Nicole Wünsche im Rahmen des SEO-Seminars von Jeroen Smid.

Das eigentliche Ziel unseres Beitrages liegt darin, Dir zu zeigen, wie Du möglichst viele Leser auf Dich und Deine Webinhalte aufmerksam machst. Der Inhalt Deiner Artikel sollte sich an der gut recherchierten Zielgruppe orientieren, die Deine Beiträge liest. Um dann bei Google auf Platz 1 zu ranken, solltest Du folgendes beachten:

 

Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung

Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung

Die Dreieinigkeit: Google, Bing und Yahoo!

Du sollst:

  1. das richtige Keyword finden.
  2. nicht kopieren eines Anderen Text.
  3. nicht Keyword Stuffing betreiben.
  4. nicht zu optimierte Texte schreiben.
  5. Deinen Text optimal strukturieren.
  6. Deinen Text mit Multimedia ehren.
  7. Deine Multimedia nicht unbeschrieben lassen.
  8. Dich im Netz nicht isolieren.
  9. nicht Verlinkungen kaufen.
  10. an Deine Rich Snippets denken.

 

Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung

Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung geben Dir einen Leitfaden für die Erstellung von SEO-Texten.

 

Die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung

Du sollst…

1. …das richtige Keyword finden.

Viele Nutzer machen den häufigen Fehler, ein falsches Keyword für ihren Textbeitrag zu wählen. Eine genaue Recherche ist daher umso wichtiger. Das richtige Keyword, das Du in Deinem Titel verwendest, sollte auch von vielen Menschen gegoogelt werden. Daher ist es wichtig, dass Dein Keyword Google Suggests enthält. Unser Keyword ist Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung. Es enthält 7  Google-Suggests (17.9.2014). Sieh selbst bei Google nach.

2. …nicht kopieren eines Anderen Text.

Eine Voraussetzung für google-gerechtes SEO ist ein eigens geschriebener Text. Wenn Du Dich des Copy&Paste Verfahrens bedienst, straft dies Google ab. Bei der Verwendung von Text-Zitaten, fremden Bildern oder Videos solltest Du deshalb unbedingt die Quelle angeben. Sonst riskierst Du zudem ein Abmahnverfahren. Dies kannst Du im Urheberrechtsgesetz nachlesen. Gib einfach die ersten Sätze unseres Textes ein und überzeuge Dich von der Einzigartigkeit im Google-Index.

3. …nicht Keyword Stuffing betreiben.

Wenn Du Dein richtiges Keyword gefunden hast, achte darauf, dass Du Deinen Text damit nicht zu sehr überfüllst. Man redet dabei von Keyword-Stuffing. Der Google-Algorithmus Penguin sortiert zu perfekt optimierte Texte aus, da Google vermutet, dass es sich um maschinell erstellte Texte handelt, die oft als Spam kategorisiert werden.

Zähl einfach in unserem Text, wie oft unser Keyword vorkommt.

4. …nicht zu schöngeistige Texte schreiben.

Eine zu geringe Wiederholung des Keywords im Text suggeriert der Suchmaschine wiederum, dass es sich um einen Text handelt, dessen Inhalt keine hohe Relevanz zum Keyword hat. Deine Beiträge werden dann in ihrer Wichtigkeit im Ranking herab gestuft. Es gibt einen kritischen Wert der idealen SEO Keyword-Dichte. Er besagt, ob Dein Keyword im Text zu viel oder zu wenig vorkommt. Bei einem 1000-Wörter-Text sollte die Keyword-Dichte (Density) bei 3% bis 5% liegen. Wie hoch die Dichte ist, kann zum Beispiel mit dem Density-Tool von seobook.com geprüft werden.

5. …Deinen Text optimal strukturieren.

Heute glaubt jeder, dass er einen guten SEO-Text schreiben kann. Jedoch gehören dazu nicht nur die Keyword-Wahl und die Qualität des Text-Inhaltes, sondern auch eine entsprechende Textstruktur. Jeder längere Text-Beitrag (denn es geht ja um „rankbare“ Text-Inhalte) sollte mindestens einen Titel (H1), weitere Unterüberschriften (H2) und Zwischenüberschriften (H3) enthalten. Das Keyword sollte mindestens einmal darin erscheinen. Du findest unser Longtail-Keyword Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung in allen drei Überschriften.

6. …Deinen Text mit Multimedia ehren.

Die Suchmaschinen berücksichtigen Bilder und Videos als weitere Ranking-Faktoren. Wenn Du ein Bild in Deinen Text hinein setzt, crawlt die Suchmaschine nach dem dazugehörigen Text. Bindest Du dazu noch ein Video ein, setzt Du eine Verlinkung zur Video-Quelle. Und wie Du oben bereits gelesen hast, sind Verlinkungen SEO-relevant.

7. …Deine Multimedia nicht unbeschrieben lassen.

Die Suchmaschinen arbeiten semantisch, das heißt sie suchen nach Zeichen, nicht nach Bildern oder Videos. Deshalb sollte mindestens eines Deiner Bilder/ Videos eine entsprechende Bildunterschrift, einen ALT-Text (Bestandteil des HTML-Codes) und den Dateinamen mit dem entsprechenden Longtail-Keyword haben. In unserem Beitrag sind Bild und Video daher ebenfalls mit dem Schlüsselwort im Dateinamen versehen: Keyword.jpg/.mp4.

8. …Dich im Netz nicht isolieren.

Du bist keine Insel. Das gleiche gilt für Deine SEO-Beiträge, denn ohne Verlinkungen und Verweise auf andere Webseiten im Netz steht Dein Beitrag alleine da. Dabei kann er von dem Traffic auf anderen Internet-Plattformen unterstützt werden. Das gilt für die Auffindbarkeit im Netz sowie für das Aufsteigen im Ranking.

9. …nicht Verlinkungen kaufen.

Es ist jedoch keine gute Idee, sich dafür Verlinkungen zu kaufen. Viele Beiträge mit einer sehr hohen Anzahl an Backlinks, die in einer relativ kurzen Zeit hinzu gefügt wurden, ranken zwar zuerst sehr hoch, sie können danach aber schnell wieder abstürzen. Die Suchmaschinen achten dabei auf die themenspezifische Relevanz der Links und bewerten somit ihre Qualität. Mit hochwertigem, informativen Inhalt, der für andere einen Mehrwert hat kannst Du ein natürliche Backlinks schaffen, die Dich Stück für Stück hoch ranken. Diese Methode ist nachhaltiger als unnatürliches Hochpushen.

10. …an Deine Rich Snippets denken.

Rich Snippets sind strukturierte Daten, die Suchmaschinen zusätzlich unter dem normalen Suchmaschinen-Text eines Suchergebnisses anzeigen. Denke daran, Deine Rich Snippets zu definieren. Zum Beispiel solltest Du im Meta Description-Tag (HTML oder im CMS) in 150 Zeichen kurz beschreiben, worum es in Deinem Beitrag geht.  Dieser Text wird als Rich Snippet in zwei bis drei Zeilen unter dem Titel des Suchresultates angezeigt. Dabei solltest Du das Keyword an den Anfang stellen und im Weiteren mindestens ein Synonym dafür verwenden. Ohne Meta-Description-Definition nimmt die Suchmaschine sonst automatisch die ersten 150 Zeichen Deines Textes dafür. Gib unseren Titel bei Google ein und lies die ersten zwei bis drei Zeilen unter der URL des Ergebnisses.

Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung : Ein Fazit

Es ist nicht so einfach, sich nach all den Geboten der Suchmaschinenoptimierung zu richten und einen ansprechenden, informativen sowie verständlichen Text zu schreiben. Aber auch im Leben ist es wichtig, sich an „die 10 Gebote“ zu halten. Unsere Richtlinien sollen Dir helfen, im SEO-Leben google-fürchtig und somit erfolgreich zu sein, damit Du eine Chance im „SEO-Himmel“ hast und mit einem Platz auf der begehrten Google-Seite Nr. 1 belohnt wirst.

…und Google sah, dass es gut war!

 

Folge uns bei Google Plus │ Teile unser Video bei Youtube │ Folge unserem Channel SEO Gebote bei Youtube │ Weitere Infos

Summary
Article Name
Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung
Author
Description
Häufige SEO Fehler – die 10 Gebote der Suchmaschinenoptimierung: Eine Suchmaschinen-konforme SEO-Anleitung für die Dreieinigkeit Google, Bing und Yahoo.